Freifunk Augsburg

Warum freie Netzwerke sinnvoll sind

Warum wir ein selbstverwaltetes und freies Netz in Augsburg bauen

Oder: was unterscheidet das Freifunknetz vom Internet?

  • Das Internet ist kommerziell und unterliegt den Gesetzen des Marktes. Wer im Internet surfen will, muß meist dafür bezahlen, die Infrastruktur nutzen zu dürfen. Anders bei Freifunk: Die Infrastruktur gehört den einzelnen Mitgliedern der Community selbst, Datentransfer für andere erfolgt gemäß dem Pico-Peering-Agreement kostenlos und unzensiert.
  • Indem Netzwerkinfrastrukturen für freie Netze gemeinsam aufgebaut werden,entstehen persönliche Kontakte zwischen den einzelnen Community-Mitgliedern. Neben der technischen findet zugleich auch eine soziale Vernetzung von Menschen, die gemeinsam an diesem Projekt arbeiten, statt.
  • Während man im Internet meist nur User bzw. Konsument ist (deutlich wird dies z.B. durch die unsymetrischen Bandbreiten), sollen Teilnehmer freier Netze selbst aktiv Netzinhalte erzeugen und bereitstellen. In freien Netzen hat man ebenso viel Bandbreite im Upload wie im Download.
  • Der Aufbau freier Netze, mit allen damit verbundenen Problemen, schafft ein besseres Verständnis für das Funktionieren von Computernetzwerken und -technik allgemein. Alle Mitglieder der Community können dadurch neues Wissen gewinnen oder bestehendes vertiefen.
  • Das Internet ist mehr oder weniger global. Freie Netze dagegen konzentrieren sich dagegen meist sehr auf eine Stadt oder Region. Informationen, die ein bestimmtes Gebiet betreffen, können direkt dort verbreitet werden.
  • Die derzeitige Richtung der Entwicklung des Internet gibt berechtigten Grund zur Sorge. Während in den Anfangszeiten von den Gründern des Internet viele Hoffnungen in das Internet gelegt wurden, etwa freier Zugang zu Informationen und freier Meinungsaustausch über die Kontinente hinweg, sehen wir heute, wie das Internet immer mehr von der Wirtschaft und Politik vereinnahmt wird. Die Ideen der Anfangszeit können allerdings in kleineren, freien Netzwerken weiterleben.

Obwohl wir stark am Aufbau interner, lokaler Inhalte im Freifunknetz interessiert sind, ist ein wichtiger Punkt für viele auch der Übergang aus dem Freifunknetz ins Internet, der von einigen Freifunkern bereitgestellt wird. Das Internet hat andere Medien in ihrer Bedeutung für die Meinungsbildung längst überholt und ist ein wichtiges Mittel zur weiteren Demokratisierung unserer Gesellschaft. Leider gibt es immer noch Menschen, die - z.B. aus finanziellen Gründen - von einer Teilhabe an dieser vielleicht größten Errungenschaft des 20. Jahrhunderts ausgeschlossen sind (Wikipedia: Digitaler Graben). Diesen Menschen den Zugang zum Internet zu gewähren ist eines der Ziele von Freifunk. Generell sehen wir es als eine freundliche Geste gegenüber unseren Mitmenschen (z.B. Nachbarn, Besuchern, Touristen) an, diesen gerade in Zeiten zunehmender Verbreitung von Smartphones etc., einen unkomplizierten und freien Zugang zum Internet anzubieten. Man könnte auch sagen wir halten es für geboten, Nachbarn, Freunden und Reisenden ein Digitales Glas Wasser anzubieten.

Blick vom Hotelturm
Freifunk über Augsburgs Dächern

Freifunk Augsburg braucht Dich, um diese Vision eines möglichst Flächendeckenden freien Netzwerks in Augsburg wahr werden zu lassen. Wenn Du uns dabei helfen kannst, dann lese weiter um zu erfahren, was man braucht, um einen Knoten im Freifunknetz zu betreiben.