Freifunk Augsburg

Einrichtung von PC/Laptop als Node für Freifunk

Teilnahme an Freifunk mit PC, Notebook oder Smartphone

Generell muss unterschieden werden, ob Du mit deinem PC, Notebook oder Smartphone als aktiver Knoten am Freifunk Augsburg teilnehmen möchtest oder nur als User/Client. Im ersten Fall ist dein Gerät ein vollständiger Knoten im Netzwerk, der Daten anderer Teilnehmer weiterleiten kann und somit hilft, das Netz stabiler zu machen und zu vergrössern. Nur damit unterstützt Du unser Netzwerk. Willst Du das Netzwerk nur als Client benutzen, bekommst Du selbst zwar Zugang zum Netz, trägst aber selbst nichts zum Netz bei.

PC oder Notebook als Node betreiben

Es ist auch möglich, mit normalen PCs, Notebooks oder Smartphones an Freifunk Augsburg als aktiver Knoten teilzunehmen. Für den stabilen Betrieb empfehlen wir jedoch die Einrichtung eines Access Points mit unserer speziellen Firmware. Der Betrieb eines Access Points hat mehrere Vorteile gegenüber der Einrichtung von PC, Notebook & Co:

  • stabil und erprobt
  • wesentlich geringerer Stromverbrauch
  • einfachere Einrichtung
  • meistens bessere Leistung

Dennoch kann es in manchen Fällen sinvoll sein, z.B. einen alten PC zum Freifunkknoten umzurüsten, etwa wenn der Stromverbrauch nicht ins Gewicht fällt oder der PC (z.B. als Homeserver) sowieso schon rund um die Uhr läuft. Die Einrichtung ist jedoch nicht trivial und sollte daher nur duch erfahrene Anwender vorgenommen werden.

PC, Notebook oder Smartphone als Client

Unsere Access Points sind so eingerichtet, dass sich Clients sehr einfach mit dem Netzwerk verbinden können. In der Regel reicht es, wenn Du dich mit dem Netzwerk verbindest, dein Endgerät bezieht dann automatisch eine IP-Adresse vom nächsten Access Point und Du kannst im Freifunknetz und (sofern verfügbar) auch im Internet surfen. Unsere Access Points haben dabei entweder die SSID (Netzwerknamen) augsburg.freifunk.net (adhoc) oder FF-AP-10-11-x-y (Managed Access Points).

Splash - "Nerv-Seite"

Nachdem sich Dein Endgerät mit dem Freifunknetz verbunden hat musst Du noch die Nutzungsbedingungen auf der sogenannten Splash-Seite des Access Points akzeptieren. Öffne dazu eine beliebige Webseite in deinem Browser, du wirst dann automatisch auf die Splash-Seite umgeleitet. Nachdem Du die Nutzungsbedingungen akzeptiert hast kannst Du für eine bestimmte Zeit (in der Regel eine Stunde) das Netzwerk benutzen, bevor Du diese Bedingungen erneut akzeptieren musst.

Uns ist klar, dass diese Splash-Seite nervt. Und in gewisser Weise ist das auch gewollt. Aus folgenden Gründen halten wir den Splash für sinnvoll:

  • Wir wollen Nutzer darüber informieren, dass sie nun mit dem Freifunknetz verbunden sind und worum es bei dem Projekt geht sowie Sicherheitshinweise geben.
  • Wir wollen Nutzer durch diese "Nerv-Seite" animieren, sich selbst am Freifunk zu beteiligen. Nur als Nutzer trägst Du nichts zum Netzwerk bei. Wir denken, wer das Netz regelmässig nutzt sollte auch seinen Teil zum Fortbestehen des Netzes beitragen. Aktive Mitglieder mit eigenem Node sehen diese "Nerv-Seite" natürlich nicht.
  • Aus rechtlicher Sicht scheint es ratsam, Nutzer darauf hinzuweisen, dass illegale Aktivitäten zu unterlassen sind.

Gibt es gute Gründe, warum Du nur Nutzer sein und kein eigenes Node betreiben kannst Du auch versuchen, zum Betreiber des Access Points Kontakt aufzunehmen. Dieser kann Dein Gerät in eine Whitelist eintragen, damit Du das Netz dauerhaft  und ohne Splash benutzen kannst.