Freifunk Augsburg

Blog zu Freifunk Augsburg und Mesh-Netzen im Allgemeinen

Kurzer Beitrag über uns im BR

Miriam Stumpfe vom Bayerischen Rundfunk BR war in Augsburg unterwegs und hat dabei kostenlose Internetzugänge gesucht und getestet. Ausser den Netzen vom Powwow-Cafe, von Cyberways und der Uni testete sie dabei auch das Augsburger Freifunknetz (sogar "richtig", also mit olsr auf dem eigenen Laptop und somit als vollwertiger Knotenpunkt). Ihr Ergebnis "ISDN-Geschwindigkeit" stimmt so wohl (leider), die Anonymisierung am Gateway, das sie benutzte, ist meistens nicht wirklich schnell. Aber immerhin: Dank transparenter Tor-Proxy gehen auch Email über pop3(s)/imap(s) etc.

Was erfreulich ist: Miriam lässt mich in dem Beitrag auch kurz zu Wort kommen und ich kann eine wichtige Idee des Freifunks zumindest kurz ansprechen: Selbermachen statt konsumieren. Sie erwähnt auch, dass es uns weniger um kostenloses Internet, sondern um ein freies, selbstverwaltetes Netzwerk geht.

Der Beitrag kam zuerst im IQ spezial:Computer auf Bayern2Radio, dann als Wiederholung im B5Computermagazin am 4. März. Dort kann er inzwischen auch als Podcast heruntergeladen werden. Link dazu:  B5 - Das Computermagazin, 04.03.2007

Btw: Wer hierher gefunden hat weiss wahrscheinlich mittlerweile, dass unsere url augsburg.freifunk.net ist, und nicht wie im Beitrag genannt freifunk.augsburg.net.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar schreiben