Freifunk Augsburg

Blog zu Freifunk Augsburg und Mesh-Netzen im Allgemeinen

Freifunk für Augsburg - Ergebnis Gespräch mit den Freien Wählern

Freifunk und Freie Wähler, das paßt von Anfang an...

Los ging's am 12. Juni bei den Freien Wählern Augsburg. Das Gespräch fand noch unter den Voraussetzungen statt, dass München vorgelegt hatte und nun auch im Augsburger Stadtrat ein Antrag der Freien Wähler eingebracht werden sollte, der die Prüfung eines offenen WLANs für Augsburg zum Inhalt hatte.
Die darauffolgende Sitzung des Organisations&Personal-Ausschusses hatte mit völlig überzogenen Kostenabschätzungen (200000€ pro Standort, Quelle: Beitrag aus der SZ über das WLAN-Projekt in München) und genereller Infragestellung dieses Vorhabens den Antrag abgelehnt. Nach unserem Kentnisstand, wurden bis zu diesem Zeitpunkt weder eigene Kostenabschätzungen, noch weitere Argumentationslinien ausgearbeitet, die für oder gegen ein offenes WLAN in Augsburg sprachen. Im Gespräch mit den Freien Wählern haben wir unsere Kosten transparent gemacht und weitere Argumente für Freifunk eingebracht, wie z.B. Stärkung lokalen Engagements, Freifunk kann aus sich selbst heraus wachsen, ein vermaschtes Netzwerk kann kostengünstiger im Betrieb sein, Überwindung der digitalen Spaltung, usw.

Anscheinend waren wir gut und die Freien Wähler entschieden sich spontan uns mit dem Aufbau von zwei Knoten in bester Innenstadtlage zu unterstützen. Der erste läuft seit knapp zwei Wochem am Anfang des Moritzplatzes und der zweite wird in Kürze am Elias-Holl-Platz in Betrieb gehen. Die Zusammenarbeit läuft seitdem gut, wir sind zufrieden mit der Unterstützung unserer Initiative und freuen uns gleichzeitig, dass sich die Freien Wähler auch auf politischer Ebene dafür einsetzen, dass Freifunk auch bei der Realisierung des städtischen WLANs zum Zuge kommt.


Zwischenzeitlich hatte sich dann auch der Stadtrat nach massivem öffentlichen Druck (aka Shitstorm, danke an dieser Stelle für alle die mitgestormt haben) dazu entschieden, den Beschluss des Abwartens aufzuheben und eine sofortige Prüfung beim Amt für Organisation&IT in Auftrag gegeben... ein erster Erfolg.

soo das war's für erste, in den nächsten Tagen des Feedback von den anderen Parteiengesprächen.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar schreiben