Freifunk Augsburg

Blog zu Freifunk Augsburg und Mesh-Netzen im Allgemeinen

Freifunk für Augsburg - Ergebnis aus Gespräch mit der SPD

Auch wenn die SPD-Fraktion zuerst gegen ein offenes WLAN in Augsburg war, konnten wir im Gespräch doch einigen Enthusiasmus wecken...

Nur einen Tag nach dem Treffen mit der der CSM-Fraktion hatten wir am 10. Juli einen Termin mit der SPD zum Thema Freifunk für Augsburg vereinbart. Wir waren anfänglich skeptisch, welche Wendung das Gespräch denn nehmen würden. Schließlich hatte die SPD, medial einiges an Prügel einstecken müssen, für die etwas unreflektierten Äußerungen hinsichtlich Kosten und Nutzen eines freien WLANs in der Augsburger Innenstadt. Unsere Diskussion startete mit unsrem allgemeinen Vortrag über Freifunk und wurde dann rel. bald auf die konkrete Umsetzung in Augsburg und unsere Kritik am Dringlichkeitsantrag gelenkt. Dabei haben wir unsere konkreten Vorschläge hinsichtlich der techn. Realisierung und der Kostenabschätzung gemacht, was augenscheinlich anerkennend wahrgenommen wurde. Kontrovers wurde die Diskussion um den Dringlichkeitsantrag bzw. um genau zu sein über die Inhalte, die zum Großteil der technischen Details und auch der Philosophie von Freifunk diametral gegenüber stehen. Auch da hatten wir den Eindruck, konnten wir mit unseren Argumenten punkten und hoffentlich auch einen Nachdenkens-Prozess in Gang bringen, über die Fragen von Netzneutralität, Digitale Spaltung und dergleichen.
Alles in allem eins, der längsten Gespräche bis dato, die wir mit Parteien geführt haben, doch gab es mit allgemeinen Informationen zu Freifunk und der Kritik am Dringlichkeitsantrag, ja auch zwei informationsmäßig dicht gepackt Happen. Wir hoffen, dass die SPD sich trotz des Vorpreschens mit einem kommerziellen Anbieter für ihr eigenes WLAN, sich letztlich doch für Freifunk entscheidet und damit Augsburg zu einer innovativen, offenen und lebenswerten Stadt weiterentwickelt.

Kommentare (0)

Bisher keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar schreiben